Logo Kleingärtnerverein Cronberger 1899 e.V.

Anlage 2: Auf der Ulmenklaue

Der Atzelberg – Schmuckstück trotz Autobahn

Adresse

Auf der Ulmenklaue

Anlagenausschuss

Obfrau: Sabina Ross
Kassiererin: Andrea Kroll
Schriftführer: Johann Wagner

Chronik der Anlage 2: 1966-1998

Im Frühjahr des Jahres 1966 wurde die Anlage 2 gegründet. Die Gärten entstanden auf einem durch Pflöcke markierten Feldstück. Eine Einzäunung und Gartenhütten waren noch nicht vorhanden Bereits im Herbst 1966 wurde mit der Aufstellung der Gartenhütten begonnen.

Da in der gesamten Anlage nur ein Brunnen (am heutigen Gemeinschaftshaus) vorhanden war, wurde bereits im Jahr 1967 wegen des ständigen Wassermangels mit der Planung und dem Bau einer Wasserleitung begonnen. Die Ringleitung in der Gartenanlage sollte ursprünglich nur mit 4 Zapfstellen versehen werden. Nach eingehender, heftiger Diskussion hat man sich jedoch dazu durchgerungen, jeden Garten mit einer Zuleitung zu versehen, wofür die Anlagenmitglieder heute sehr dankbar sind.

So entwickelte sich die Anlage im Laufe der Zeit immer weiter. Die Wege wurden befestigt und Jägerzäune errichtet. 10 Außen-Anlieger schlossen sich der Anlage an. Der Straßenbau hatte sich in deren Bereich angekündigt und ein Kleingartenverein bietet in einer solchen Situation mehr Schutz und bei einer etwaigen Gartenauflösung einen lukrativen Preis für den Garten.

Nach einigen vergeblichen Versuchen wurde dann 1983 mit der Planung eines Gemeinschaftshauses begonnen. Dies war ein Projekt, das die Einsatzbereitschaft einiger Kleingärtner stark in Anspruch nahm. Dazu kam 1985 noch die Verstromung der Anlage, die von der Mehrzahl der Pächter begrüßt wurde. Der Bau des Gemeinschaftshauses dauerte bis in des Jahr 1987. Seither kann das Gemeinschaftshaus für unsere Gartenfeste und von den Pächtern zu allen nur denkbaren Feiern genutzt werden.

1991 wurde das 25jährige Jubiläum der Anlage mit einem großen Anlagenfest begangen. Kurz danach kündigte sich der Bau der Autobahn A661 an. Der Vereinsplatz mußte durch die Umlegung der Wasserversorgungsleitung für die Stadt Frankfurt komplett aufgerissen werden und wurde umgestaltet.

Inzwischen hat sich viel getan: Die Anlage 2 hat sich weiterentwickelt und ihr Profil als eine grüne Oase in Frankfurt mit viel kleingärtnerischer Liebe bewahrt. 2016 feiert die Anlage 2 ihren 50. Geburtstag mit einer großen Gartenparty mit leckeren Speisen, kühlen Getränken und flotter Musik. Herzlichen Glückwunsch!

Diverse Kleingärtner haben sich seit der Gründung der Anlage im Jahr 1966 im Anlagenausschuß betätigt und damit zur Gestaltung der Anlage über das Kleingärtnerische hinaus beigetragen:

Jahr Obmann
Kassierer/in
Schriftführer/in
Revisor
1966/75 Neumann Heinz Mayer Wölfinger
1976/77 Röhricht Thomer Wander Cimander
1978 Genth Cimander Genth Heinz
1979 Genth Cimander / Brauburger Borchardt Heinz
1980/81 Genth Lahann Wander Heinz
1982 Hartwig Lahann Wander Heinz
1983/85 Brauburger Lahann Wander Heinz
1986/87 Brauburger Sachs Dr. Meyenschein Heinz
1988/96 Brauburger Sachs Tröscher Schlereth
1997 Tröscher Sachs Tröscher Wittke / Österlein
1998-2001 Tröscher Sachs Tröscher Prott
  • „Wieviel genußreiche Stunden, wieviel Lust und Freude gewährt uns unser Garten …“


    Um dieses Glück an möglichst viele Menschen weiterzugeben, gründete Bernhard Cronberger 1899 die Cronberger Anlagen, die heute an 13 Orten in Frankfurt die Gartenherzen höher schlagen lassen.